Sie befinden sich hier: sozialinformatik.de   Arbeitsstelle Sozialinformatik

Arbeitsstelle Sozialinformatik

Ziele

Ziel der Arbeitsstelle ist es, einen fachlich und wirtschaftlich zielführenden Einsatz von Informationstechnologie in den Feldern der Sozialen Arbeit und im Management sozialer Organisationen zu fördern sowie diese Prozesse kritisch zu begleiten.

Kooperationspartner der Arbeitsstelle für Sozialinformatik sind

  • Verbände, Unternehmen und Einrichtungen der Sozialwirtschaft
  • Hersteller und Betreiber von IT-Lösungen für die  Sozialwirtschaft
  • Hochschulen und Forschungsinstitute

Aufgaben

Zu den zentralen Aufgaben der Arbeitsstelle für Sozialinformatik gehören die Durchführung von Forschungs-, Entwicklungs- und Evaluationsprojekten sowie die Praxisberatung. Sie nimmt Aufträge aus Sozialwirtschaft und IT-Branche entgegen und initiiert eigene Projekte.
Beispiele für Auftragsprojekte sind die fachliche Unterstützung bei Software-Entwicklung und -Optimierung, die Begleitung von IT-Auswahl- und Implementationsprozessen in sozialen Organisationen oder die Evaluation des Einsatzes von IT-Lösungen in Pflege, Betreuung oder Verwaltung.

Die Arbeitsstelle führt ferner Fachtagungen durch und beteiligt sich an einschlägigen Veranstaltungen. Darüber hinaus sieht sie sich als Teil eines entstehenden Informationsnetzwerkes: Sie sammelt und verteilt aktuelle Fachinformationen, schafft Transparenz und ist Plattform für den Austausch von Erfahrungen. Dazu dient u. a. die Website der Arbeitsstelle sozialinformatik.de.

Leiter der Arbeitsstelle

  • Prof. Helmut Kreidenweis

    Dipl. Päd. (Univ.), Dipl. Sozialpäd. (FH)
    Professur für Sozialinformatik 
    an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt

     

     

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter

    Thomas Wuttke

    B.A. Soziale Arbeit (FH), M.A. Soziologie

    Erreichbarkeit:
    Montag - Freitag: 09:00 - 16:00 Uhr

  • Prof. Dr. Bernd Halfar          

    Professur für Management in sozialen
    Einrichtungen/Organisationsentwicklung
    an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt