Sie befinden sich hier: sozialinformatik.de   IT-Report für die Sozialwirtschaft  Ausgabe 2020

IT Report für die Sozialwirtschaft Ausgabe 2020

Bedingt durch die Corona-Pandemie und ihre Folgen erscheint der IT-Report 2020 leider verspätet. Wir bitten alle Teilnehmenden und Interessenten dies zu entschuldigen.

Der Report umfasst eine Untersuchung der Digitalisierung in sozialen Organisationen, eine Erhebung auf Seiten der Branchensoftware-Anbieter sowie ein Verzeichnis dieser Anbieter mit Unternehmensdaten und Software-Angeboten. Zeitreihenvergleiche zeigen zahlreiche Entwicklungstrends in beiden Untersuchungssegmenten auf.

Der Fokus der aktuellen Studie liegt auf grundlegenden Fragen der Digitalisierung im Bereich sozialer Dienstleistungen: Dem Reifegrad der Geschäftsprozesse und der Eignung sowie dem Einsatz von Branchensoftware-Lösungen zur Unterstützung dieser Prozesse. Diese Faktoren stellen eine zentrale Voraussetzung zur Entwicklung digital unterstützter Hilfsangebote in der Sozialwirtschaft dar. Nur wer seine Prozesse kennt, sie medienbruchfrei optimieren kann und die richtigen Software-Werkzeuge zur Integration der Informationen aus unterschiedlichen Systemen zur Verfügung hat, wird solche Angebote fachlich, wirtschaftlich und technisch sinnvoll realisieren können. Eine große Rolle dabei spielt der Reifegrad der Branchenlösungen für Klientenverwaltung und Leistungsabrechnung, Planung und Dokumentation von Hilfen sowie für Dienst- und Einsatzplanung. Der vorliegende IT-Report untersucht daher die Erwartungen, die an solche Lösungen von Seiten der sozialen Organisationen gestellt werden und deren Erfüllungsgrad aus Sicht der Praktiker. Ebenso wird die Zufriedenheit mit den Anbietern dieser Lösungen ermittelt. Weiteres Themen des Reports sind die Digital-Kompetenzen in den Organisationen und die Zufriedenheit mit der IT-Ausstattung und Qualifikation der IT-Mitarbeitenden.

Bei den Software-Anbietern wurde erneut auf das bewährte Frageinstrumentarium gesetzt. Neben dem Käufermarkt stehen auch die aktuellen Unternehmensentwicklungen im Mittelpunkt der Befragung. Erstmals wurden in diesem Jahr die Anbieter nach ihrer Einschätzung befragt, wie sich die Digitalisierung auf ihr Geschäftsmodell und ihre Produktpalette auswirken wird.

Der IT-Report für die Sozialwirtschaft 2020 wird von der Arbeitsstelle Sozialinformatik der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt jährlich veröffentlicht und kann bei dieser gegen Gebühr in digitaler oder gedruckter Form bestellt werden.

Titelseite, Inhaltsverzeichnis und Musterseite zum Download